Schlagwort-Archive: Phoenixhof

Bye-bye Stahltwiete !

Nach mehreren Jahren des Ärgers bin ich letzte Woche ausgezogen und habe damit den „Fernsehmachern“ den Rücken gekehrt – herrlich !

Liebe Fernseh-Fuzzies,
ab jetzt dürft Ihr also meinetwegen gern Euren anspruchsvollen Tätigkeiten nachgehen: Prosecco trinkend vorm Porsche stehen (Pinneberger Kennzeichen) und wichtig tun. Und Euch Gedanken über „anspruchsvolles Fernsehen“ machen – oder auch nicht.

Ladet weiterhin Rentner und Minderbemittelte ein, die sich Eure Formate antun, schafft B-Promis an die Burg und nicht vergessen: immer auf wichtig machen, Ihr seid schließlich beim Fernsehen !

Herzlichen Dank für Euer jahrelanges Nerven, Ihr Spacken.

 

Zusammenfassung der Sitzung

 

Nach einer langen Sitzung, auf der wir unser Anliegen vortragen konnten, sind wir gerade aus dem Sitzungssaal des Altonaer Kinderkrankenhauses zurück, wo der Ausschuss für Umwelt, Verbraucherschutz und Gesundheit tagte.

Jetzt wird also überprüft, ob die zulässigen Grenzwerte überschritten werden und bei der nächsten Sitzung dann über die weitere Verfahrensweise entschieden.

Insgesamt ein interessanter Abend mit Einblicken in die Lokalpolitik.

Währenddessen in der Stahltwiete:

Gabelstapler bei den Fernsehmachern
Gabelstapler bei den Fernsehmachern

 

 

 

 

 

 

 

Bedrohlich steht der Gabelstapler im Eingang bei den Fernsehmachern – wird auch heute nacht wieder mit viel Krach ein LKW beladen ?
Mehr dazu dann ggfs. morgen !

Besuch in der Stahltwiete

 

Gestern, am 19.05.2011, hatten wir Besuch in der Stahltwiete – Frau Friedrichs vom Umweltausschuß Altona und Herr Classen vom Bauausschuß Altona haben uns einen Besuch abgestattet, um sich vor Ort ein Bild von unserem Problem mit „den Fernsehmachern“ zu machen.

Termin vor Ort
Frau Friedrichs, Herr Classen, Marco

 

Hochwertiges Fernsehprogramm wurde von „Markus Lanz“  gestern nicht produziert, allerdings kamen wir trotzdem kurz in den „Genuß“ des Anlaufens der Klimaanlage, die sich mit einem lauten Dröhnen meldete…

 

 

Im Anschluß an die Begehung haben wir uns bei Ulrike zusammengesetzt, um unsere Probleme mit den „Fernsehmachern“ zu schildern.

Es entwickelte sich  eine interessante Diskussion, bei der alle Teilnehmer ihre Sicht der Dinge schildern konnten. Einige Anwohner fühlen sich z.B. nicht nur durch den Lärm gestört, sondern bemängeln auch die Parkplatzsituation in der Umgebung, seit Fernsehzuschauer an Produktionstagen „wild“ parken.

"Wir wollen zum Fernsehen !"
Wir wollen zum Fernsehen !

 

Ein Fazit ist sicherlich, daß wir alle doch sehr überrascht sind, wie ignorant sowohl die neuen Nachbarn als auf die Fa. Essen sind – für ein doch leicht zu lösendes Problem !

 

 

 

Wir möchten uns auf jeden Fall  bei Frau Friedrichs und Herrn Classen für den Besuch und die Hinweise für eine weitere Vorgehensweise bedanken !

 

Die Fernsehmacher nicht auf Google Streetview

Google Streetview ist ja eigentlich eine prima Sache – leider sind die  Fotos scheinbar ziemlich alt – unter diesem Link gibt es weder Fernsehmacher noch Klimaanlage- aktuelle Fotos werden wir jedoch auch hier weiterhin veröffentlichen :)

*Seufz*, wenn ich an die Ruhe damals zurückdenke…

Ansonsten gibt es Neuigkeiten – heute fand ein Treffen von mehreren „Betroffenen“ statt – stay tuned !